Einwohnergemeinde Berneck

Verkehrliche Massnahmen auf mehreren Gemeindestrassen - Mitwirkungsverfahren

Verkehrliche Massnahmen auf mehreren Gemeindestrassen - Mitwirkung
Zwischen September 2018 und Oktober 2020 wurden an 18 Gemeindestrassen in Berneck Verkehrszählungen mit Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Im Rahmen einer umfassenden Beurteilung kam der beauftragte Verkehrsplaner zum Schluss, dass auf sieben Gemeindestrassen Einzelmassnahmen angezeigt sind, weil «zu schnell» respektive im Verhältnis zu den jeweiligen örtlichen Gegebenheiten nicht mit angemessener Geschwindigkeit gefahren wird. Für die Burggass, die Kirchgass, die  Gemperenstrasse, die Wisenbüntelistrasse, die Wisenstrasse und die Wislistrasse erarbeitete  der Verkehrsplaner zusammen mit dem Bereich Bauen und Ortsentwicklung an die Situation  angepasste Einzelmassnahmen. 

 

Begegnungszone Stäpflistrasse im Bereich des Primarschulhauses
Der Aussenraum des erweiterteten Stäpflischulhauses soll mit einer Begegnungszone (Tempo 20) auf der Stäpflistrasse ergänzt werden. Sie fügt die Gemeindestrasse in das gestaltete  Aussenareal des Schulhauses ein und reduziert dadurch Konflikte u. a. auch durch die  Halbierung der ohne Einbauten gemessenen Geschwindigkeit. 
Begegnungszonen kommen dort zum Einsatz, wo eine Mischung der Verkehrsteilnehmer*innen zu einem besseren Verkehrsablauf führt als die Verkehrstrennung.  Neben Wohnquartieren kann dies bei Bahnhofsvorplätzen, in Altstadtsituationen oder im  Bereich von Schulhäusern der Fall sein. Begegnungszonen können ein ganzes Quartier oder  auch nur auf kurzen Abschnitten signalisiert werden. 

In der Begegnungszone gilt: Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h, Fussgänger*innen haben Vortritt und das Parkieren ist nur an den gekennzeichneten Stellen erlaubt. 

 

Einzelverkehrsmassnahmen Burggass
Um die teils nicht angemessenen Geschwindigkeiten auf dem dargestellten Strassenabschnitt der Burggass zu reduzieren, sollen vier Einengungen im Abstand von ca. 60 bis 80 m  wechselseitig installiert werden. Zudem soll neu beim Einlenker Burggass/Schlossweiergass  generell ein «Rechtsvortritt» gelten. Die Einengungen selbst sollen mit Pollern oder vorerst Pflanztrögen hergestellt werden, da bei der Burggass mittelfristig eine Gesamtsanierung  wie an der Kirchgass ansteht.

 

Einzelverkehrsmassnahmen Kirchgass
Die Kirchgass wurde 2019/2020 komplett saniert. Der Deckbelag wurde wegen den noch offenen Verkehrsmassnahmen noch nicht eingebracht. Aus Platzgründen kann in der  Kirchgass kein Trottoir realisiert werden. Die Kirchgass wird von Fussgänger*innen und  Schüler*innen dennoch oft benutzt. Um die Situation in der Kirchgass zu entschärfen, sollen in  einem Abstand von 60 bis 80 m zwei Einengungen installiert werden. An diesen Stellen  befanden sich bereits während der Bauphase in der Neugass Einenungen, um den  Ausweichverkehr zu reduzieren und zu verlangsamen. Im Ortsbildschutzgebiet ist  vorgesehen, die Einengungen auszupflästern und mit je zwei Pollern auszustatten, wie sie in  der Neugass verwendet werden.

 

Einzelverkehrsmassnahmen Wisenbüntelistrasse / Wisenstrasse
Bei den Verkehrszählungen/Geschwindigkeitsmessungen an der Wisenbüntelistrasse und Wisenstrasse zeigten sich insbesondere höhere Geschwindigkeiten als angenommen. Die Strassen dienen teils auch als Ausweichroute zur mit Hindernissen versehenen südlich gelegenen Kloterenstrasse. Die Wisenbünteli- und die  Wisenstrasse sollen zur Temporeduktion mit Einengungen versehen werden. Zudem soll neu  an allen Kreuzungen ein «Rechtsvortritt» gelten. Die Einengungen werden in einfacher  Bauweise mit Pflanztrögen oder Poller erstellt. 

 

Einzelverkehrsmassnahmen Wislistrasse
Die Wislistrasse ist eine breite und eher geradlinige Verbindungsstrasse. Die Geschwindigkeitsmessungen selber ergaben keinen unmittelbaren Handlungsbedarf.  Handlungsbedarf ergibt sich aber durch das nicht geordnete Parkieren auf der Wislistrasse, was immer wieder zu gefährlichen Situationen führt, insbesondere auch weil die  parkierten Autos die Sichtzonen der Autofahrer*innen beeinträchtigen. Um die Sicherheit auf der Wislistrasse zu verbessern, sollen «weisse Parkierfelder» angeordnet werden, womit  nur noch in diesen Feldern parkiert werden darf. Diese Parkierfelder sind so angelegt, dass  die Sichtzonen sichergestellt sind. Zusätzlich soll neu bei allen Ein- und Ausfahrten klassierter  Strassen ein «Rechtsvortritt» gelten.

 

Einzelverkehrsmassnahmen Gemperenstrasse
Die Gemperenstrasse ist mit täglich rund 2'000 Fahrzeugen die am häufigsten befahrene Gemeindestrasse. Bei den Verkehrszählungen/Geschwindigkeitsmessungen  zeigten sich auch hier höhere Geschwindigkeiten. Ursache dafür sind u. a. die geradlinige  Geometrie und die entsprechend gute Übersicht. Um die Geschwindigkeit zu reduzieren, ist  der Bau von drei Einengungen geplant. Eine erste Einengung ist bereits bei der  Littenbachbrücke vorhanden. Mit der in Planung befindlichen Umlegung der Busroute ist eine 
erste Fahrbahnhaltestelle am westlichen Beginn vorgesehen. Der Standort einer zweiten Haltestelle auf der Gemperenstrasse ist von der späteren Routenführung abhängig  Auerstrasse oder Kropfackerstrasse) und deshalb noch offen. Bei der Einfahrt zur  Kropfackerstrasse befindet sich ein Fussgängerstreifen, der den Verkehr zeitweise  verlangsamt. Für die Umsetzung der drei baulichen Massnahmen bestehen zwei Varianten:

Variante 1
Die drei Einengungen werden direkt an den Strassenrand gebaut. Es verbleibt eine Durch- fahrtsbreite von ca. 4.80 m. Der „motorisierte Individualverkehr“ (MIV) sowie Velofahrer*innen  müssen die Hindernisse umfahren. 

Variante 2
Im Gegensatz zu Variante 1 werden die Einengungen 1.5 m vom Strassenrand entfernt erstellt. So können Velofahrer*innen am Strassenrand entlang weiterfahren und  müssen nicht mit dem MIV um die Hindernisse fahren.
 

Bevor der Gemeinderat über diese Einzelverkehrsmassnahmen befindet, lädt er  die Bevölkerung ein, sich im Rahmen der Mitwirkung  einzubringen. Die detaillierten  Unterlagen sind auf der Website der Gemeinde Berneck vom 10. Januar 2022 bis 31. Januar  2022 abrufbar. Rückmeldungen nimmt die Gemeinderatskanzlei schriftlich oder digital (kanzlei@berneck.ch) entgegen. 


Dokumente Übersichtsplan Begegnungszone Stäpflistrasse im Bereich des Primarschulhauses (pdf, 1016.8 kB)
Übersichtsplan Einzelverkehrsmassnahmen Burggass (pdf, 2374.2 kB)
Fotomontage Einzelverkehrsmassnahmen Burggass (jpg, 594.8 kB)
Übersichtsplan Einzelverkehrsmassnahmen Kirchgass (pdf, 2274.3 kB)
Fotomontage 1 - Einzelverkehrsmassnahmen Kirchgass (jpg, 508.1 kB)
Fotomontage 2 - Einzelverkehrsmassnahmen Kirchgass (jpg, 446.3 kB)
Übersichtsplan Einzelverkehrsmassnahmen Wisenbüntelistrasse-Wisenstrasse (pdf, 2391.1 kB)
Fotomontage Einzelverkehrsmassnahmen Wisenbüntelistrasse-Wisenstrasse (jpg, 408.8 kB)
Übersichtsplan Einzelverkehrsmassnahmen Wislistrasse (pdf, 2219.0 kB)
Übersichtsplan Einzelverkehrsmassnahmen Gemperenstrasse (pdf, 2599.9 kB)
Fotomontage - Variante 1 mit Pflanztrog am Strassenrand - Gemperenstrasse (jpg, 452.7 kB)
Fotomontage - Variante 2 mit Durchfahrtsmöglichkeit für VelofahrerInnen - Gemperenstrasse (jpg, 10119.5 kB)


Datum der Neuigkeit 6. Jan. 2022
  zur Übersicht

Gedruckt am 27.06.2022 04:50:41