Willkommen auf der Website der Gemeinde Berneck



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Gemeinderatsverhandlungen vom 28.10.2016

Grundstück im Gebiet Hinterburg erworben

Die Politische Gemeinde konnte beim Schwimmbad Weier ein Wiesengrundstück mit 2'028 m2 in der Zone für öffentliche Bauten und Anlagen für CHF 253‘690 er-werben. Die Einzonung des Grundstücks nördlich des Schwimmbad Weier erfolg-te bereits im 2009. Der Gemeinderat beabsichtigt, das Grundstück für eine öffentli-che Nutzung zur Verfügung zu stellen. Die Umsetzung des Pumptrack Mittelrheintal wird geprüft.

Mit dem Teilzonenplan Schwimmbad Weier vom 2. September 2009 wurde u. a. die Wiese nördlich des Schwimmbads Weier von der Landwirtschaftszone der Zone für öffentliche Bauten und Anlagen zugewiesen. Die Umzonung war insbesondere damit begründet, das Schwimmbad weiterentwickeln zu können und im Bereich der nördlichen Wiese Parkiermöglichkeiten zu schaffen. In einem ersten Schritt wurden im Frühjahr 2010 58 Parkplätze und 70 Veloparkplätze auf dem gleichzeitig eingezonten, westlich der Zufahrtsstrasse befindlichen Streifen umgesetzt. Seither hat sich die Parkplatzsituation insoweit entschärft, als dass nur an sehr gut besuchten Tagen die Anzahl Parkplätze zu knapp sind.

Im Rahmen des Jubiläumswettbewerbs der St. Galler Kantonalbank wurden im Rheintal vier Projekte auserkoren. Neben dem Bernecker Schlifisteg wurde auch das Projekt Pumptrack Mittelrheintal ausgezeichnet, das die Kantonalbank mit rund CHF 90‘000 unterstützt. Die Initiatorin Sarah Stieger Olschewski, Berneck, gelangte Anfang Juli 2016 an den Gemeinderat mit Anfrage, ob er für eine Pumptrack-Anlage eine geeignete Fläche zur Verfügung stellen könne. Der Gemeinderat informierte sich über Pumptracks und die damit verbundenen Anforderungen. Er sprach sich dafür aus, eine Umsetzung in Berneck zu unterstützen, sofern sich der Pumptrack nördlich des Schwimmbads Weier auf der eingezonten Wiese realisieren lässt.

Grundvoraussetzung für die Weiterbearbeitung war, dass der Grundeigentümer derzeit überhaupt an einem Verkauf interessiert war. Nach Verhandlungen mit Eigentümer Peter Indermaur konnte der Gemeinderat einen Kauf-/Tauschvertrag abschliessen, der diese Woche unterzeichnet wurde. Die Gemeinde übernimmt die 2'028 m2 grosse Fläche in der Zone für öffentliche Bauten und Anlagen und Peter Indermaur erhält im Gegenzug eine 3’023 m2 grosse Fläche in der Landwirtschaftszone östlich entlang des Schwimmbads. Als sogenanntes Tauschaufgeld, das die wertmässige Differenz zwischen beiden unterschiedlich nutzbaren Flächen ausgleicht, erhält Peter Indermaur rund CHF 250'000.

Die erworbene Parzelle mit 2'028 m2 eignet sich in Lage und Topographie sehr gut für einen Pumptrack, der rund 1'000 bis 1'200 m2 beansprucht. Als aktive Energiestadt möchte der Gemeinderat dazu animieren, dass das Schwimmbad z. B. mit Fahrrädern besucht wird. Im Zusammenhang mit der Ausarbeitung des Pumptrack-Projekts möchte er jedoch die Parkierung beim Schwimmbad prüfen und optimieren. Die Anzahl zusätzlich zu schaffender Parkplätze wird im Rahmen des Projekts konkretisiert.

Zurzeit sind die Initianten daran, die Finanzierung für den Pumptrack sicherzustellen. Als nächstes werden sie gemeinsam mit der Politischen Gemeinde bis im Frühjahr 2017 ein Projekt ausarbeiten. Künftige Nutzer wie auch Anwohner werden frühzeitig in die Projektbearbeitung einbezogen.

Was ist ein Pumptrack?
Ein Pumptrack ist eine aus Asphalt oder Beton gestaltete Wellenbahn mit Steilwandkurven und verschiedenen Richtungsänderungen. Er kann mit verschiedenen Geräten mit Rädern (Velos, Laufräder, Kickboards, Skateboard, Inline-Skates usw.) genutzt werden und spricht alle Altersgruppen an. Damit wird er auch Begegnungsort und bietet die Möglichkeit, den sozialen Kontakt unter den verschiedenen Altersgruppen und Bevölkerungsschichten zu fördern, wie dies bei bestehenden Anlagen (z. B. Chur, Jenaz) beobachtet werden kann. Die Anlagen werden in der Regel von April bis Oktober und tagsüber betrieben.


Geschäftsleitung formell eingesetzt
Der Gemeinderat hat im letzten Dezember mit der Umsetzung der Ergebnisse aus der Verwaltungsanalyse den Gemeindepräsidenten und die drei Bereichsleiter Gemeinderatsschreiber, Leiter Finanzen und Leiter Bauen als Geschäftsleitungsmitglieder bestimmt. Gleichzeitig übertrug er den GL-Mitgliedern finanzielle Kompetenzen, sofern die Ausgabe im Budget enthalten ist. Der Gemeinderat wollte nach einer ersten Phase die Geschäftsleitung formell einsetzen.

Die Geschäftsleitung tagt seit April 2016 alle zwei Wochen und berichtet monatlich im Gemeinderat über die laufenden Geschäfte. In den letzten Monaten hat sich die Geschäftsleitung sehr bewährt. Der regelmässige Austausch der Bereichsleiter hat dazu geführt, dass die Führungspersonen frühzeitig über aktuelle Projekte informiert sind. Somit können die Bereichsleiter sehr früh eigene Inputs aus ihrer Abteilung einbringen und entsprechende Informationen weitergeben. Der Gemeinderat hat die Geschäftsleitung an der letzten Sitzung formell per 1. November 2016 eingesetzt.


Treffen mit Präsidien der Ortsparteien
Im Anschluss an die letzte Gemeinderatssitzung fand das traditionelle Herbst-Treffen mit den Präsidien der Bernecker Ortsparteien statt. Die regelmässigen Treffen dienen insbesondere zum gemeinsamen Gedankenaustausch und der Information über aktuelle Themen und Projekte.


Der Gemeinderat Berneck hat zudem 
… die Tombolabewilligung für die Turnerunterhaltung des STV Berneck vom 26. November 2016 erteilt.
… die Schlussabrechnung Sanierung Taastrasse, Teilstück Hostet – Sulzbach, über CHF 14’570 genehmigt. Die Sanierung war wegen starken Niederschlägen dringend notwendig und deshalb nicht budgetiert.
… die Schlussabrechnung Erstellung Verbindungsweg Wisli-Oberfeld über CHF 21'910 genehmigt. Dafür waren in der laufenden Rechnung 2016 CHF 25'000 budgetiert.



Informationsabend der Feuerwehr Berneck-Au-Heerbrugg
Die Feuerwehrpflicht wird entweder erfüllt durch den aktiven Feuerwehrdienst in der Wohnsitzgemeinde oder durch Entrichtung einer Feuerwehrersatzabgabe. Da die jährlichen Abgänge im Mannschaftsbestand ersetzt werden müssen ist es unerlässlich, Neurekrutierungen vorzunehmen. Die Feuerwehr Berneck-Au-Heerbrugg lädt deshalb alle Interessierten zum Informationsabend ein auf:

Montag, 7. November 2016, 19.00 Uhr
im Feuerwehrdepot Heerbrugg.

Falls interessierte Personen an dieser Informationsveranstaltung nicht teilnehmen können, aber trotzdem mehr Informationen möchten, steht Feuerwehrkommandanten Markus Köppel (Mobile: 079 722 63 63) oder (E-Mail markus.koeppel@berneck.ch) sehr gerne für Auskünfte zur Verfügung.
Grundstück Nr. 2198, Hinterburg
Grundstück Nr. 2198, Hinterburg

Datum der Neuigkeit 28. Okt. 2016
  • PDF
  • Druck Version