Willkommen auf der Website der Gemeinde Berneck



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Gemeinderatsverhandlungen vom 16.09.2016

Start des Schülerhorts auf zweites Semester 2016/17 verschoben
Der Schülerhort hätte im November 2016 seinen Betrieb aufnehmen können. Da im laufenden Semester aber zu wenige Anmeldungen eingegangen sind, wird der Start verschoben. Als neuer Termin ist der 6. Februar 2017 vorgesehen, sofern pro Nachmittag 6 Kinder am Angebot teilnehmen. Damit genügend Zeit für bauliche Massnahmen und das Vorbereiten des Schülerhorts bleibt, werden Anmeldungen bis 4. November 2016 entgegengenommen. Gemeinsam mit den Kindern möchten die beiden Betreuerinnen die ältere Liegenschaft mit grossem Garten als Villa Kunterbunt einrichten. Am Jahrmarkt vom 29. Oktober 2016 werden sie an einem Stand über das Angebot informieren.

Im Mai 2015 zeigte eine Umfrage über den Bedarf an schulergänzenden Angeboten bei den Eltern, dass beinahe 60 Familien an einem Schülerhort interessiert sind. Die Politische Gemeinde holte deshalb im Frühjahr 2016 einen Kredit bei der Bürgerschaft für einen vierjährigen Pilot-Betrieb ein und bereitete mit der Primarschulgemeinde die Eröffnung des Schülerhorts auf den November 2016 vor. Im von der Bürgerschaft genehmigten Gutachten ist für den Betrieb eine Gruppe von 10 bis 12 Kindern vorgesehen. Weil bis 5. September 2016 zu wenig Anmeldungen eingingen (im Durchschnitt zwei Kinder pro Nachmittag) wurde entschieden, den Start auf den Beginn zweiten Semesters 2016/17 am 6. Feburar 2017 zu verlegen und für das erste Betriebshalbjahr auch mit einer halben Gruppe (6 Kinder) zu starten.

Der Schülerhort steht Kindern vom Kindergarten bis zur 6. Primarstufe offen. Er erweitert das bisherige Angebot des Mittagstischs, der wie bisher im Alters- und Pflegeheim Städtli an der Kirchgass geführt wird. Nach dem Mittagstisch werden die Kinder in einer ersten Phase zum Schülerhort am Sportplatzweg begleitet. Im Gegensatz zum Mittagstisch wird der Schülerhort auch während der Schulferien geöffnet sein. Dann werden die Kinder den ganzen Tag betreut, wobei halbtageweise Module möglich sind, sofern nicht eine spezielle Projektwoche stattfindet. Einzig während der 3. und 4. Sommerferienwochen und über Weihnachten/Neujahr bleibt der Schülerhort geschlossen.

Die Liegenschaft Sportplatzweg 1 liegt zwar nicht zentral zwischen den beiden Schulstandorten Bünt und Stäpfli, dafür eignet sich das ältere Gebäude mit grossem Garten sehr gut für einen Schülerhort. Marlen Büttel und Tanja Thurnheer, die beiden Betreuerinnen, möchten gemeinsam mit den Kindern das Haus als Villa Kunterbunt einrichten und freuen sich auf die Eröffnung. Am Jahrmarkt vom Samstag, 29. Oktober 2016, besteht die Möglichkeit, an einem Stand mit Marlen Büttel und Tanja Thurnheer in Kontakt zu kommen und sich von ihnen über den Schülerhort informieren zu lassen.

Weitere Informationen wie auch das Anmeldeformular sind auf der Website der Gemeinde und der Primarschulgemeinde abrufbar. Für ergänzende Auskünfte steht das Schulsekretariat ab 19. September 2016 gerne zur Verfügung.


Leistungsvereinbarung und Betriebsreglement Schülerhort Berneck; Rechtskraft
Die Leistungsvereinbarung Schülerhort zwischen der Politischen Gemeinde und der Primarschulgemeinde und das Betriebsreglement Schülerhort wurden an der Sitzung vom 14. Juni 2016 genehmigt. Nachdem die Referendumsfrist vom 25. Juli 2016 bis 2. September 2016 abgelaufen ist und das Referendum nicht ergriffen wurde, hat die Leistungsvereinbarung sowie das Betriebsreglement Rechtsgültigkeit erlangt. Der Vollzugsbeginn ist der 1. November 2016.


Neue Lernende gewählt
Als neue Lernende für die Gemeindeverwaltung Berneck ist Gianna Köppel, Berneck, gewählt worden. Sie wird die dreijährige Lehre als Kauffrau im August 2017 antreten. Der Gemeinderat und die Verwaltung heissen sie jetzt schon im Rathaus Berneck willkommen.


Grabräumung im Frühling 2017
Seit 2013 ist das geänderte Reglement über den Friedhof und die Bestattungen der Politischen Gemeinde Berneck in Kraft. Die Grabesruhe der Gräber an der Urnenwand und der neuen Urnengrabstätte wurden von bisher 20 Jahren auf die gesetzlichen 10 Jahre reduziert. Dies gilt für alle Todesfälle ab 2013.

Nach Ablauf der Grabesruhe von 20 Jahren sollen im Frühling 2017 verschiedene Erdbestattungs- und Urnengräber sowie Gräber in der Urnenwand aus dem Jahre 1996 geräumt werden. Es wird auf das separate Inserat, welches im Oktober 2016 im „Rheintaler“ erscheint, verwiesen. Die betroffenen Gräber tragen einen Schildernachweis. Die Angehörigen werden ersucht, Grabsteine und Bepflanzungen in der Zeit vom 18. April 2017 (nach Ostern) bis 19. Mai 2017 zu entfernen. Für die Pflanzabfälle soll die bei der Aufbahrungshalle stationierte Mulde benützt werden. Über nicht abgeholte Grabsteine und Pflanzen verfügt nach dem 23. Mai 2014 die Gemeinde.


Erteilte Baubewilligungen
im vereinfachten Verfahren 
  • Schadegg Hildegard, Schützenhausstrasse 9, 9442 Berneck, für den Abbruch des Holztrogs an der Südfassade und die Erstellung eines Balkons, Grundstück Nr. 1970, Schützenhausstrasse 9, 9442 Berneck.
 
Arbeitsvergaben
Der Gemeinderat hat folgende Arbeiten vergeben:
  • Arbeiten betreffend Nachtrag Spülbohrung Dücker Littenbach zum Angebot von CHF 12‘325.95 inkl. MwSt. an die Fuster Tiefbau AG, Industrie Hegi 4, 9425 Thal.
 
Der Gemeinderat Berneck hat zudem

… die Statuten des Vereins Agglomeration Rheintal sowie den Anhang «Kostenschlüssel» genehmigt. Die Gemeinde Berneck beteiligt sich an der gemeinsamen Erarbeitung des Agglomerationsprogramms Rheintal der 4. Generation (AP4).


-----------------------
Freundliche Grüsse

Gemeinderatskanzlei Berneck
Der Gemeinderatsschreiber
Philipp Hartmann
16.09.2016

Datum der Neuigkeit 16. Sept. 2016
  • PDF
  • Druck Version